2. Mai 2018

WIE VON ZAUBERHAND // SEEROSENPOST DIY

Seit ich Kinder habe, feiere ich beinahe täglich Feste. Ich Glückspilz! Es vergeht nämlich kaum ein Tag, an dem nicht irgendwas geschieht, das gefeiert werden müsste. Der Teddy hat Geburtstag: Party! Der Wackelzahn, der nur noch ein einem Fädchen hing, ist endlich ausgefallen: Party! Ganz alleine ein supertolles Legoauto zusammenbebaut: Party! Schon lange kein Fest mehr gefeiert: Party! Nicht geheult beim Haarwaschen: Megaparty!
Schön, wenn man gerne in Festlaune ist, finde ich. Wenn die Kinder gemeinsam den Tisch feierlich decken, sich gegenseitig kleine Geschenke basteln und gemeinsam was leckeres zum Essen herrichten, dann...


... wird aus jedem Alltag ein Festtag.

Nun haben wir eine famose Ergänzung zu all den gerollten Zeichnungen (Briefen) gefunden, die bei uns zu Festlichkeiten verschenkt werden. Ideal für die nächste Feier, die nächste Kindergeburtstagsfete, die bevorstehende Schatzsuche, die Einladung bei Oma oder für den MUTTERTAG.


Seerosenpost 
Sie enthält eine geheime Botschaft, die erst offenbart wird, wenn man die Seerose auf den Teich legt. Dann öffnet sie, wie von Zauberhand, ihre Blütenblätter, und die Mitteilung wird sichtbar.

So macht ihr eure eigene Seerosenpost (kinderleicht).
Ihr braucht:
- ein quadratisches Stück Papier
- eine Schere
- ein Bleistift
- Wachsmalstifte (muss ja wasserfest sein, sonst verschwimmt die Nachricht im Teich...)
- Eine Schüssel mit Wasser
Auf gehts!

→ Eure Kinder stellen sicher Papierseerosen auch ohne Anleitung und die ganze Falterei her. Einfach so, freischnauze. Trotzdem habe ich euch hier die Faltanleitung aufgeschrieben. Ich bin mir sicher, wenn die Kinder erst mal entdeckt haben, wie der Zauber funktioniert, werden sie sehr bald all ihre eigenen Kreationen ins Wasserbad geben.
Aus A4 macht ihr schwups ein Quadrat:
Legt das A4 Papier vor euch hin und faltet dann die linke, kurze Kante auf die obere lange Kante.
Schneidet mit der Schere das Langeck, dass da auf der Seite entstanden ist, ab.
Faltet euer Papier wieder auseinander.
Tattaaa ein Quadrat.
Faltet dann das Papier in der Mitte, die untere Kante besucht die obere Kante.
Die rechte, kurze Seite geht hinüber zur linken,
und die obere, rechte Spitze besucht die Spitze unten links. Nun habt ihr ein Dreieck.
Legt die untere Kante auf die lange Kante und markiert die Stelle, wo die Spitze auf der Faltlinie zu liegen kommt.
Öffnet nun wieder und verbindet die Markierung mit der Spitze. 
Schneidet entlang der Bezeichnung, sodass ein "Hörnchen" entsteht.
Legt die untere Spitze des Hörnchens nach oben, genau in der Mitte. Legt die Spitze nicht ganz an den oberen Rand, so zwei, drei Millimeter darunter und markiert diese mit dem Bleistift
Legt die Spitze wieder zurück und verbindet die entstandenen Faltlinie mit der Markierung. So, als würdet ihr ein Softeis in die Tüte zeichnen. Das ergibt die Blütenblätter, ihr könnt mit den Formen also gerne auch variieren.
Entfaltet das Papier ganz.
Bemalt dann die Seerose mit den Wachsmalstiften, schreibt geheime Schwüre in die Blüte, zeichnet Geheimpläne oder legt einen kleinen Schatz hinein...
Dann legt ihr alle Blütenblätter in die Mitte der Blume.
Fertig!
Nun braucht ihr nur noch eine mit Wasser gefüllte Schale. Legt eure Seerose sorgfältig auf das Wasser und beobachtet, was passiert!




Ich staune immer wieder, dass die Dinge, die wir schon vor gefühlten hundert Jahren gemacht haben, noch immer voller Zauber sind. Schade nur, dass ich sie manchmal ganz vergesse...

Ich wünsche euch viel Freude beim gemeinsamen Tun, beim Feiern, innig sein und Staunen.
Habts fein und schön und wunderbar.
Eure Sandra

Ach ja: Ganz bestimmt gibt es für diesen Vorgang noch eine plausiblere Erklärung als nur "Zauberhand" (das Papier ist aus Holz und dies saugt sich dann mit Wasser voll und dadurch breitet es sich aus und...). Sicher gibt es im Netz diverse Anmerkungen dazu oder ihr fragt meinen Vater oder ihr macht es so wie ich und staunt einfach.



verlinkt mit 
vielen lieben Dank

Kommentare

  1. Es gibt sicher eine Erklärung, mir gefällt aber die "Zauberhand" recht gut ;-)
    Das machen wir morgen nach und dann ... Party!!! ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie, ich hab grad sehr gelacht! Gell, es gibt einfach Dinge, die sind gut, wie sie sind, ganz ohne Worte!
      Ich wünsche euch viel Freude beim Tun und einen guten Start in die neue Woche.
      Herzlich, Sandra

      Löschen
  2. Was für eine süße Idee und eine tolle Anleitung!
    Wir würden uns auch freuen wenn du deine Seerosenanleitung auch auf unserer neuen Linkparty verlinken möchtest :)
    Liebe Grüße
    Manuela
    http://papier-diy-inspiration.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela, danke vielmals für deinen Kommentar. Ich freue mich und verlinke sehr gerne zu euch!
      Bis gleich.
      Alles, Liebe, Sandra

      Löschen
  3. Super! Ich frag deinen Vater! Nee, natürlich staune ich mit und frage mich auch gerade wo alle diese erlebten Schätze immer verschwinden ... du bist eine wunderbare Anglerin, hebst die schönen Sachen und legst sie und „zu Händen“ :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Carmela, das mache ich sehr gerne. Und du darfst gerne meinen Vater fragen, er freut sich ja immer sehr über interessierte Menschen...
      Liebe Umarmung!

      Löschen

© lieblingsbande
Maira Gall