19. Dezember 2017

BESEELTE WOLLSCHÄFCHEN DIY

Seit vielen Jahrhunderten wickeln die Menschen Wolle. Vom Strang der Spindel zu handlichen Wollknäueln, die verstrickt werden. Seit immer schon sitzt man zusammen, redet und wickelt Wolle. Versunken in den Bewegungen der Hände gleitet die Wolle durch die Finger. Auch Kinder wickeln. Als wäre es in den Zellen, wickeln sie Wollfäden um ihre eigenen Hände, Schnüre um Stuhlbeine, Verbandszeug tausendmal um ihr Kuscheltier, wickeln ihre Schneckenbänder um Arme und Beine, und als ich letztens den Gürtel meines Bademantels vermisste, fand ich ihn zu einem Strang gewickelt im Kinderzimmer. Darin ein wunderschöner Schatz... 

Als wir für das Kinderlädchen des Waldorfbazars nach geeigneten Produkten Ausschau hielten, stiess Sofia auf die Idee der zauberhaften Wollschafe. Diese fertigten wir dann auch gleich mit der ganzen ersten Klasse an und waren begeistert von der wollenen Schafherde, die in so kurzer Zeit auf einfache und lustvolle Art und Weise entstanden ist.
Die Herde ist so hübsch geworden, dass ich euch gerne daran teilhaben lassen möchte.

Ihr braucht: 
- ein Stück Wellkarton einer Kartonkiste 
- einen Stift
- eine Schere
- dicke Wolle
- einen Klebestift
- ev. Klebesterne 


So wird's gemacht:
Zeichnet auf dem Karton euer Schaf vor. Falls eure Kinder die Schafe vorzeichnen, dann zeichnet die Kontouren so nach, dass Hals und Beine dick genug sind, dass die Schafe gut ausgeschnitten werden und, wenn sie umwickelt sind, gut stehen können.


Schneidet die Schäfchen doppelt aus und benutzt einen Kartonrest, um einen Distanzhalter für den Bauch zu falten:

Damit die Schafbeine beim Wickeln nicht zu nah zusammen kommen, braucht ihr ein Stück Karton, den ihr ein paar mal faltet und dem Schäfchen in den Bauch (zwischen die beiden Bäuche) klebt. Das gibt ein bisschen Luft und lässt die Schäfchen nach dem Umwickeln besser stehen.

Ein Gedanke, bevor ihr nun das Schaf in die feine Wolle wickelt:  Es ist ein sehr schönes Ritual, einem selbstgebastelten Tier, einer genähten Puppe oder einem selbstgemachten Wesen eine Seele einzuhauchen. Ein Wesen zu beseelen heisst, es lebendig zu machen. Für die Kinder bedeutet das auch, sich noch mehr zu verbinden mit dem was sie fertigen. Ihre Werkarbeit wird dadurch noch wertvoller, individueller und noch einzigartiger.


Ein Wesen zu beseelen heisst, in Verbindung zu treten, ihm Leben einzuhauchen und es ganz seins werden zu lassen. Ein gedanklicher Herzschlag.


Für einen kurzen Moment halten wir inne. Das Kind sucht sich einen goldenen Stern aus und gemeinsam überlegen wir uns einen Wunsch, einen Gedanken, ein Gefühl. Manchmal ist es nicht möglich oder nötig, dies in Worte zu fassen. Es geht alleine um die Stimmung, in die die Kostbarkeit und die Kraft der Beseelung eingepackt wird.
Dann kleben wir den Stern, mit dem Anfangsstück des Wollfadens auf den Bauch oder auf das Herz des Schafes und besiegeln unsere Gedanken.  

Die Kleine liess ihren Blick vom nackten Kartonschaf auf die warme Wolle gleiten. Dann nahm sie einen goldenen Stern und sagte: "Ich wünsche dir, dass dir ganz warm ist." 

Dann beginnen wir mit dem Umwickeln. Zuerst werden die Schafe von der Brust zum Po umwickelt, dann vom Bauch zum Rücken bis um den Hals und zum Kopf. Das Gesicht des Schafes bleibt frei. Wickeln und reden, wickeln und entstehen lassen, so lange, bis das Schaf wollig und wohlig ist. Schön ist es auch, wenn wir mit Gesang oder mit einem Vers das rhythmische Wickeln unterstützen. Dabei wird die Feinmotorik und die Hand- Hand- Augenkoordination auf lustvolle und sinnliche Art und Weise geübt. 

Am Schluss stecken wir das Ende des Wollfadens unter das Gewickelte, biegen die Beinchen etwas auseinander und dann kann es los gehen, auf die Schafweide, in den Stall zu Maria und Josef und auf Entdeckungsreise.

In ein paar Tagen ist Weihnachten. Die Zeit rennt... 
Ich wünsche euch bis dahin entspannte, warme und wohlige Tage und immer wieder ein bisschen Zeit um durchzuatmen und den Boden unter den Füssen zu spüren.
Habts fein. Sandra



     
Lieben Dank.           

Kommentare

  1. Über Deine feine Anleitung freue ich mich sehr.
    Ich habe die Schafe bei Dir im letzten Post entdeckt, mich gleich ein wenig in sie verschaut und überlegt, wie ich die machen könnte. Mit Deiner Anleitung ist das nun viel besser. Wir werden beim Warten auf´s Christkind in aller Ruhe Schafe wickeln und mit einem Sternlein beseelen. Wie schön!
    Mit herzlichem Gruß
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina, das freut mich tausend mal! Danke für deine liebe Nachricht und habt ganz zauberhafte Weihnachtstage.
      Mit herzlichen Grüssen aus Wien.
      Sandra

      Löschen
  2. Liebe Sandra,
    das ist eine ganz zauberhafte Idee!
    Das merke ich mir ganz sicher!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie, das freut mich natürlich riesig. Danke herzlich für deine Nachricht und alles, alles Liebe.
      Sandra

      Löschen
  3. Wow, danke für diese schöne Idee.
    Da wird unsere Krippe die Woche noch ein bisschen wachsen...
    Und für die Schule ist die Idee auch schon gespeichert...
    Danke!
    LG, Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, liebe Barbara. Ich freue mich!
      Alles Liebe und wunderschöne Weihnachtstage.
      Sandra

      Löschen
  4. Die Idee mit dem Stern ist richtig toll, ich mag sowas. Die Schafe natürlich auch ;-) Ob wir das vor Weihnachten noch schaffen? Wohl eher Glücksbringer-Schafe. Glg und schöne Feiertage, Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glücksbringer-Schafe sind toll. Und Wolle wickeln kann man unterm Weihnachtsbaum eh super!
      Ich wünsche dir und deinen Liebsten wunderschöne, gemütliche und besonders feine Feiertage.
      Alles Liebe, Sandra

      Löschen
  5. Eine wirklich schöne und einfache (kein stricken, kein häkeln) Idee!
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie frohe Weihnachtstage ♥
    Liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Leni
      Ich danke dir herzlich und wünsche dir und deinen Liebsten ebenfalls wunderschöne Festtage .
      Liebe Grüsse, Sandra

      Löschen
  6. Hallo, ich habe dich gerade auf dem Creadienstag entdeckt :)
    Die Schafe sind so zauberhaft... und toll geeignet für eine Knderbastelei :) Danke dir fürs Zeigen.... ich werde michhier noch ein wenig umsehen!
    Liebe Grüße, Petra von "NaturNah"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, ich danke dir vielmals für deine liebe Nachricht. Ich habe sehr gerne geteilt, ich freu mich!
      Ich wünsche dir von Herzen ein glückliches, purlimunteres neues Jahr und sende herzliche Grüsse aus Wien.
      Sandra

      Löschen
  7. Schon vor einer Woche hatte ich dir hier geschrieben, dass ich deine Schafe soo niedlich finde.
    Doch Google hatte mich mal wieder nicht durchgelassen! Hoffe, es klappt jetzt! Werde bestimmt die süßen Schafe mal mit meinen Enkeln nachbasteln. Vielen Dank dafür!
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid, deine Nachricht ist nun bei mir angekommen. Ich danke dir ganz herzlich dafür und wünsche dir und deinen Enkeln fröhliches Wickeln und viel Freude mit den Schäfchen.
      Alles Liebe und herzliche Grüsse
      Sandra

      Löschen

© lieblingsbande
Maira Gall