7. Juli 2017

SCHWIMMFLÜGEL BEFLÜGELN (DIY UPCYCLING)

TAKE ME TO THE
BEACH
 lasst euch beflügeln, auch wenn die Luft schon lange raus ist...

Der Sommer kommt und jedes Jahr ist es so, dass ein Teil der Schwimmflügel den Winter im Keller nicht überlebt hat. Luft geht zwar noch rein, aber is och gleich wieder raus. Und somit sind die guten Flügel natürlich unbrauchbar. Oder eins der Flügeli bleibt unauffindbar und das zurückgebliebene, tja, das ist über. Trotzdem schade eigentlich, denn sonst sind se ja noch jut. Wie man den Schwimmhilfen nochmals unter die Arme greifen und ihnen zu einem zweiten Leben verhelfen kann, zeige ich euch hier:
Ja, ist rucki zucki gemacht, so ein Rettungsschwimmer-Tascherl. Wenn alles Material zusammengesucht ist, kann es los gehen:
1. Schneide den kleinen Zwischenteil des Schwimmflügels weg. Du kannst in den verschweissten Nähten schneiden. 
2. Lege den Reissverschluss so hin, dass er mittig ist. Das heisst, dass auf beiden Seiten des Flügels gleich viel Reissverschluss stehen bleibt.
3. Du kannst den Reissverschluss mit Stecknadeln feststecken, damit sich beim Nähen das Material nicht verschieben kann. Dann nähst du mit dem Reissverschluss-Füsschen den Reissverschluss auf der einen Seite an. Zu Beginn und am Ende des Nähens verstäten... eh klar.
4. Wenn du mit dem orangen Nähgarn in den Schweissnähten (das klingt ganz stinkig und gruselig, wenn ich das hier so schreibe... Schweissnähte... buah) nähst, ist die Naht kaum sichtbar. 

1. Wenn der Reissverschluss eingenäht ist, dann wende das Täschchen auf rechts und schliesse die Seitennähte.

2. Ich habe die unteren Ecken aufeinander gelegt und abgenäht (siehe bei 3), damit die Tasche einen Boden bekommt und besser stehen kann. Muss nicht sein, kann aber sehr wohl. 
4. Voila, das wiederbelebte Schwimmflügeli, als neues Strandnecessaire.

Zacki! Habt Freude und habts fein.


Verlinkt mit http://www.creadienstag.de

Kommentare

  1. Das ist ja eine tolle Idee! Manchmal frage ich mich echt warum ich nicht selber darauf komme. ;-) Viel besser, als die kaputten Schwimmflügel wegzuwerfen. So einfach und so gut.
    Liebe Grüße aus Bremen! Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jessica, vielen Dank für deine Nachricht. Bei uns in Wien sieht es so aus, als würde sich der Sommer bald mal verabschieden. Die liegengebliebenen Schwimmflügel im Freibad könnte man dann auch alle mal einsammeln und vernähen... Oder?
      Liebste Grüsse nach Bremen, Sandra von der Lieblingsbande

      Löschen

© lieblingsbande
Maira Gall