5. April 2017

LANGOHR ODER GEDANKEN ZUM ROLLENSPIEL


Unsere Kinder lieben Rollenspiele. Mal schnell ein Tuch um die Schultern gelegt, ein Schneckenband um die Hüften gebunden und hej ho, stampft die Räuberbande durch den Wald. Es wird geräubert was das Zeug hält und dann werden die Schätze in die selbstgebaute Räuberhöhle geschleppt. Ha, ha, ha, Pech gehabt!
Der Grosse sprüht voller Ideen, was sie hätten und würden und müssten, und die Kleine ist voller Begeisterung mittendrin. Immer häufiger trägt auch sie ihre Ideen bei und ich bin so erfreut darüber, wie das Spiel von beiden belebt und gelenkt wird. Als wichtiger, mitgestaltender Teil der Bande voll und ganz im Spiel aufzugehen, in dieser innigen Geschäftigkeit zu versinken, das zaubert nicht nur rote Wangen auf Kindergesichter, sondern beschert ihnen auch eine tiefe Glückseligkeit. Die Kinderherzen werden mit Wärme gefüllt. So geht Erleuchtung im Kinderzimmer!
"Saisonbedingt" habe ich den Kindern die Geschichte vom kleinen Häschen erzählt, das auf Ostern wartet und von den Tieren im Wald immer wieder vertröstet wird mit den Worten: 
"Erst wenn der volle Mond erwacht,
und so rund wie die Sonne lacht,
kann es hier auf Erden
wieder Ostern werden."* 

Die Geschichte kann Inspiration sein, um ein Rollenspiel entstehen zu lassen. 
Schwupps hat der Grosse ein Tuch über ein paar Stühle gelegt und mit Wäscheklammern sturmsicher gemacht. Mit Kissen weich ausgestattet, mit einer Taschenlampe ausgeleuchtet und mit zwei Büchern dekoriert, wird dies die perfekte Hasenhöhle. Ganz wichtig, denn wenn die Nacht hereinbricht, braucht jedes Tier sein Plätzchen UND Schutz vor dem Fuchs... Der Höhleneingang ist eng... Besser so, Füchse überall. Ein blaues Tuch wird das Bächlein (gegen den Hasendurst, auch sehr wichtig!), und los geht das Spiel. 
Ach ja, schnell noch die einfachen Hasenschlappohren aus Filz übergezogen, und schon ist man Häsin und Mümmelmann. Die Tücher fürs Hasenfell mussten wohl überlegt ausgesucht werden. Die Kleine wollte pink, klar, das war schnell entschieden. Der Grosse hingegen überlegte. Braun oder Grün? Braun sind die Hasen, aber Grün ist besser wegen Tarnung und so... Schlauer Hase. Dann hoppelten sie heiter los, der rosa und der grüne Hase, hätten, würden und könnten. Und wenn sie nicht eingeschlafen sind, in ihrem kuscheligen Hasenbau, dann mümmeln sie noch heute!

*Die ganze Geschichte vom Ostermond findet ihr hier diesem wundervollen Buch (Partnerlink)

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© lieblingsbande
Maira Gall