8. März 2017

HEUTE: BLAU GEMACHT MIT GEORGIA



"Ich stelle fest, dass ich mit Farben und Formen Dinge sagen konnte, die ich auf keine andere Weise sagen konnte - Dinge, für die ich keine Worte hatte."
Georgia O‘Keeffe

Heute morgen, nachdem ich die Kinder in den Kindergarten gebracht hatte und ich den Tag so wahnsinnig schön fand, entschied ich mich, dem Alltag heute einfach mal ein Schnippchen zu schlagen. Und als meine Tramhaltestelle aufgerufen wurde, blieb ich klammheimlich sitzen und entfernte mich immer weiter von Wäschebergen und einer enorm unaufgeräumten Küche und fuhr stattdessen hinein in die sonnige Stadt. Ich trank ein lecker Käffchen und entschied mich, mir die Ausstellung von Georgia O'Keeffe anzusehen. 
Und das war eine wunderbare Alternative, denn für ein Stündchen war ich ganz weit weg, eingetaucht in dieser unfassbaren Tiefe von Farben und deren Klängen. Ich bin bis zum Horizont über Wolken spaziert und in fremde Landschaften versunken, die mich einluden zu verweilen. Ich war sogar in Georgias Vorgarten und hab in die stille Weite geblickt. Ich hätte ewig da bleiben können. Und ich konnte das Atelier riechen, mein altes Atelier, und das war auch ein bisschen traurig. 
Dann verliess ich voller Leichtigkeit diesen Ruheplatz und machte mich auf, zurück, auf meine Insel. Das Herz gefüllt mit neuen, unvergesslichen Eindrücken und mein Horizont wieder ein bisschen erweitert. 
Der Waschberg war noch da, als ich nach Hause kam... aber O‘Keeffe‘s Buch, welches ich mir mit nach Hause genommen habe, liegt auf dem Tischchen, falls ich mal wieder auf eine Kurzreise gehen mag...

Die Ausstellung dauert übrigens nur noch bis zum 26. März. Mehr Infos findet ihr hier: 
www.kunstforumwien.at/de/austellungen/Hauptausstellungen/234/georgia-okeeffe

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© lieblingsbande
Maira Gall