19. Mai 2017

BLUMENKINDER



Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: Sterne, Blumen und Kinder.
Dante Alighieri

Am Samstag sind wir über den Markt gebummelt. Diese Farben, diese Düfte... Der dargebotene Flieder hat so opulent gerochen, dass ich nicht vorbei gehen konnte, ohne mir davon ein paar Zweige mitzunehmen. 

Unsere Kinder suchen gerne Blumen für sich aus. Es gibt doch kaum etwas Schöneres, als mit Farben und Blütenformen zu liebäugeln, an den Blüten zu riechen, dann abzuwägen und sich für das Allerschönste zu entscheiden. Und manchmal entstehen überaus interessante Sträusse... Während unseres letzten Bummels hat sich die Kleine für eine rosarote Gerbera entschieden und diese glücklich und stolz nach Hause getragen. Nun gut, der Weg war lang und aufregend und wie das so ist; als wir zu Hause ankamen, war der Stiel der Blume, na ja, sehr kurz halt. Zudem bestand die Kleine darauf, den Blumenstiel noch anzuschneiden, wie man das halt macht. Gut, mit ihrer Schere hat sie den kurzen Stiel noch etwas gekürzt und danach haben wir die ganz kleinen Vasen aus dem Schrank geholt. Vorsichtig hat die Lütte Wasser eingefüllt, dann konnte die Blume endlich trinken. 

Ich betrachte meine Kinder so gerne, wenn sie geschäftig sind. Die Art, wie sie sich kümmern, wie behutsam die kleinen Finger mit den Blumen umgehen können, wie sie neugierig die Blüten betrachten, sie ertasten und schweigsam erfassen, was da ist.

In dieser Versunkenheit der Kinder kann man beinahe sehen, wie das Gehirn die Botschaft der kleinen Hände aufnimmt. Die Hingabe und Konzentration im Tun von Alltäglichem zu beobachten erfüllt mich immer wieder mit Wohlsein und Zufriedenheit (und es bestätigt mich, als Mama, die ab und zu zweifelt...). Dabei scheint es manchmal, als bliebe die Zeit für einen kurzen Moment einfach stehen. 
Den ganzen Nachmittag hat die Kleine ihr Väschen mit der Gerbera mit sich rumgetragen. Ihr Blumenglück wollte sie stets bei sich haben. 
Der Flieder ist inzwischen verwelkt, doch die Gerbera steht noch stolz und schön im Wasser. Das Wochenende steht schon wieder vor der Türe. Dann drehen wir unsere Bummelrunde auf dem Markt, gucken dort und schauen da und gönnen uns einen frischen Strauss Blumen. Blumen für die Kinder.


Dieser Beitrag ist verlinkt mit 

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© lieblingsbande
Maira Gall